Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow Turquoise Trail Drive Slideshow

Deutsch

Turquoise Trail

Entlang des Turquoise Trail finden Sie einmalige Dörfer und Städte in den USA. Vor langer Zeit lebten hier prähistorische Menschen. Spanische Missionare suchten nach Silber, Gold und fruchtbarem Land. Banditen und Soldaten der konförderierten Staaten kampierten entlang dieses Wegs. Selbst heute noch können Besucher diese historischen Ereignisse erleben.

Der Eingang zum Turquoise Trail liegt in Tijeras, einer am Berg gelegenen Stadt. Das Büro des Cibola National Forest bietet Broschüren und weitere Informationen unter der Nummer (505) 281-3304.

Nächster Halt ist in Cedar Crest. Im archäologischen Museum finden Sie Informationen über die Bewohner dieser Gegend und ihrer Entwicklung bis ins 21. Jahrhundert. Die Weiterreise nach Norden bringt Sie zum Sandia Crest National Byway, einem malerischen Paradies, in dem Sie sich an Reiten, Fahrradfahren, Wandern, Klettern und Wintersport sowie Flora und Fauna erfreuen und erholen können. Dieser Teil des Turquoise Trail bietet Ausblicke über hundertfünfzig Kilometer weit sowie fünf Vegetationszonen. Information und Erfrischungen stärken den Wanderer auf den gut markierten Wegen. Übernachten können Sie nur auf privaten Campingplätzen bzw. in Unterkünften. Ein absoluten Muss ist eine Fahrt mit dem Sandia Peak Tramway, die längste Bergfahrt der Welt. Halten Sie jedoch zuerst beim Tinkertown Museum an. Dort finden Sie handgeschnitzte Zirkusminiaturen und eine Westernstadt mit beweglichen Figuren.

Fahren Sie weiter in Richtung Norden nach Golden und Madrid. Seit 1800 arbeiteten hier Goldgräber und Bergbauarbeiter in tiefen Minen, in dem harte und weiche Kohle in denselben Schächten abgebaut wurde. Berühmt waren auch die Paraden und Weihnachtskrippen zur Blütezeit des Bergbaus. Als der Bedarf an Kohle zurückging, wurde Madrid eine Geisterstadt. 1970 eröffneten Künstler und Kunsthandwerker Studios, Geschäfte und Galerien in den alten Gebäuden. Musik und Theater brachten neues Leben nach Madrid. Ein Bergbaumuseum schildert das Leben dieser Tage (505) 438-3780.

In Cerrillos verarbeiteten indianische Künstler Türkis und Blei. Spanische Siedler nahmen den Türkis mit zurück nach Spanien. Die Bevölkerungszahl von Cerrillos war gross genug, um 21 Saloons und vier Hotels zu unterhalten. Heutzutage ist das Dorf eine Erinnerung an den alten Westen. Geschäfte, ein Bergbaumuseum und die St. Josephskirche heissen Sie willkommen.

Das Hochplateau von San Marcos Pueblo war landwirtschaftlich gesehen wichtig, wurde aber nach dem Aufstand der Pueblo-Indianer 1680 aufgegeben. Geschäfte, Restaurants und die erste Kino-Ranch in New Mexico begrüssen den Besucher am Nordende des Turquoise Trail.



Der Turquoise Trail National Scenic Byway befindet sich im US-amerikanischen Bundesstaat New Mexiko.

Archäologische Funde

Entlang des Turquoise Trail National Scenic Byway gibt es Ruinen und Artefakte die vom historischen und prähistorischen Leben in dieser Gegend zeugen. Entsprechende Fundstellen wurden für Reisende mit Erklärungen versehen.



Cerrillos Hills, Stätte der ältesten Türkismine in Nordamerika.



Zugang zu Tijeras Pueblo an der Ranger Station United States Forest Service in Tijeras, New Mexico.



Ein im Museum of Archaeology and Material Cultur (Archäologiemuseum) in Cedar Crest ausgestellter Becher.



Museum of Archaeology and Material Culture (Archäologiemuseum) in Cedar Crest, New Mexico.



Zugang zu Sandia Cave, einer historischen Stätte.

Kulturelle Ereignisse

Entlang des Turquoise Trail National Scenic Byway gibt es viele kulturelle Attraktionen. Hierzu gehören Malerei, Volkskunst, Kunsthandwerk, Theater, Musik und Festivitäten, bei denen wir unseren einzigartigen Lebensstil feiern. Diese finden hauptsächlich in den historischen Gemeinden Madrid und Cerrillos statt.



Weihnachtsbeleuchtung in Madrid, New Mexico. Photo: Marcia Reifman.



Volkskunst in Tinkertown in Sandia Park, New Mexico.




Historische Aspekte

Der Turquoise Trail National Scenic Byway ist in Bezug auf frühere Minentätigkeit von historischer Bedeutung. In Madrid wurde sowohl Anthrazitkohle als auch Steinkohle gefördert. Vor mehr als einem Jahrhundert stießen Arbeiter zweimal ganz in der Nähe auf eine bedeutende Goldader. Cerrillos ist für seine alten Türkisminen berühmt. In jeder Stadt wurde versucht, den historischen Charakter beizubehalten, um die Vergangenheit widerzuspiegeln. Im Cibola National Forest wurde die Arbeit des Civilian Conservation Corps in den dreißiger Jahren bewahrt, der die Straße zur Spitze des Sandia Crest gebaut hatte.



Katholische Kirche San Jose in Cerrillos, New Mexico.



Haus in Madrid.



Von dem Civilian Conservation Corps gebaute Kiwanis-Hütte.



Das Wortley Hotel in Cerrillos, New Mexico.




Natur

Der Turquoise Trail National Scenic Byway ist von ungestörter Natur umgeben. Dazu gehören fünf unangetastete Vegetationszonen, geologische Formationen und ein breitgefächertes Angebot an Fauna und Flora.


Ein Schwarzbär streicht durch die Sandia Mountains. Photo: J&K Hollingsworth.



Garden of the Gods (Garten der Götter) Schrägliegende Platten aus Sand- und Schlammstein.



Red Tail Habicht Eine von 169 Vogelarten der Gegend.



Kohle aus Madrid Vorkommnisse an Stein- und Anthrazitkohle.



Schmetterling zu Besuch vor Ort.

Freizeit

Der Turquoise Trail National Scenic Byway bietet ein reichhaltiges Freizeitangebot. Ein Skigebiet erlaubt Abfahrtlauf und Snowboard-Fahren im Winter sowie Mountainbike-Fahren im Sommer. Weiterhin gibt es zahlreiche Reitwege und meilenlange Wanderwege durch die Wildnis. Gleitschirmfliegen kann man von der Spitze des Sandia Crest. Ein ausgedehntes Skilanglaufgebiet sowie Innertubing im Winter und Schneeschuh-Wandern werden außerdem angeboten.



Das Skigebiet Sandia Peak bietet Mountainbike-Fahren im Sommer und Snowboarding im Winter. Photo: Louis Abruzzo.



Genießen Sie den Blick auf die hohen Berge der Wüste beim Golfspiel auf dem Paako Ridge Golfplatz.



Machen Sie eine Moutainbike-Tour, wo Ihnen nur der Himmel Grenzen setzt.



Genießen Sie die Herbstfarben der Blätter beim Ausritt unter herbstlichen Sonnenschein.



Besucher am Sandia Peak beobachten einen Gleitschirmflieger vor dem Start aus 3139 m Höhe.

Landschaft

Der Turquoise Trail National Scenic Byway ist eine 100 Kilometer lange, landschaftlich schöne Straße, die ihren Besuchern atemberaubende Blicke bietet.


Herbstlicher Ausblick am Sandia Crest.



Landschaftlich schöne Straße in Cerrillos.



Albuquerque, New Mexico von der Spitze des Sandia Crest aus gesehen.



Lassen Sie die Wolken bei einer Fahrt mit der Sandia Peak Bahn (Gipfelbahn) unter sich.



Außergewöhnliche Sichtung auf dem Turquoise Trail!

Join Our Email List

Upcoming Event

November Music & Events at The Mine Shaft Tavern

November 1-30, 2014
Live music and events at The Mine Shaft Tavern in Madrid.
Event details »
View all events »

National Scenic Byway

On June 15, 2000 the Turquoise Trail received designation as a National Scenic Byway from the The National Scenic Byways Program after completing a comprehensive corridor management plan.

The plan is available for review here »

Our Connections

Take a moment to visit our other friends.

Visit our connections »